Projekt Panoramahotel Gürtl, Haus im Ennstal

Es wurde die Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär- und Schwimmbadtechnikplanung durchgeführt und die Bauausführung in diesen Bereichen beaufsichtigt.

Die Wärme für die Beheizung des Hotels und für den gesamten Wellnessbereich wird von der örtlichen Fernwärme geliefert. Weiters sind auf dem Dach Sonnenkollektoren mit einer Fläche von 30 m² angeordnet, die daraus gewonnene Energie wird über einen Plattenwärmetauscher in den Pufferspeicher abgegeben. Dieser umfasst ein Volumen von 1500 l und wird zusätzlich auch von der Fernwärme versorgt.

Der gesamte Wellness- und Schwimmbadbereich wurde mit einem Wand- und Fußbodenheizungssystem ausgestattet. Um eine individuelle Regelung der Raumtemperaturen zu ermöglichen, wurden in sämtlichen Räumen Raumthermostate installiert.

Die Lüftungsanlage des Wellnessbereichs besteht aus einem kombinierten Zu- und Abluftgerät, welches im Technikraum, im Kellergeschoß angeordnet ist. In der Sauna, der Kräutersauna und dem Dampfbad wurde eine Abuftanlage installiert, welche die Fortluft aus diesen Bereichen über einen Fortluftkanal über Dach leitet. Die Zuluft für diese Bereiche wird von der Zuluftanlage des Wellnessbereichs im Vorraum eingebracht.

Im Schwimmbad wurde ebenfalls ein kombiniertes Zu- und Abluftgerät installiert, dieses ist jedoch zusätzlich mit einer Entfeuchtung ausgestattet.

Achtung neu: Energieausweis-Vorlage-Gesetz 2012

Energieausweis

Ab 01.12.2012 ist bereits bei Inseratenschaltungen für Verkauf und Vermietung die Angabe der Energieeffizienzklasse verpflichtend.

Wir erstellen Ihren Energieausweis, den Sie für den Verkauf oder die Vermietung Ihrer Immobilie oder zur Einreichung des Antrags auf Förderung für thermische Sanierung benötigen.